Springe zum Inhalt

Linsen richtig lagern

Was die Sorten und Arten von Linsen angeht ist die Auswahl unheimlich groß. Sehr typisch und hierzulande viel verwendet werden rote Linsen und braune Linsen. Ebenso gibt es etwas exotischere Arten wie Tellerlinsen und Beluga Linsen, die sich sehr gut eignen, um Gerichte optisch aufzupeppen. Unabhängig von der Sorte, hat die Lagerung von Linsen maßgeblichen Einfluss auf deren Haltbarkeit und Geschmack.

Grundsätzlich gilt, dass Linsen in unzubereiteter Form relativ lange haltbar sind. Wenn sie kühl, trocken und dunkel (z.B. im Keller) gelagert werden, können sie problemlos nach Monaten oder sogar nach Jahren noch zubereitet und verzehrt werden. Lediglich die Garzeit kann sich verlängern, da die Hülsenfrüchte mit zunehmender Lagerzeit austrocknen. Gekochte Linsen sollten unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auch hier sollten sie jedoch nach spätestens vier bis sechs Tagen verzehrt werden.

Wenn man Linsen richtig aufbewahren möchte, kommt es zudem auf die Art und die Beschaffenheit der Linsen an.

Linsen Lagern - Wichtig Kriterien:

  1. geschält/ ungeschält: Handelt es sich um ungeschälte Linsen, ist die anzuratende Aufbewahrungszeit in der Regel weitaus länger. Bis zu zwei Jahre können Linsen in diesem Zustand problemlos aufbewahrt werden ohne dass Mängel hinsichtlich Geschmack oder Beschaffenheit auftreten. Geschälte Linsen hingegen sollten bestenfalls innerhalb von sechs Monaten zubereitet und verzehrt werden.
  2. geöffnete/ verschlossene Packung: Bei noch verschlossener Packung, sollte auf trockene und dunkle Lagerung geachtet werden. Bei bereits geöffneter Verpackung ist es erst einmal wichtig die Packung wieder gut zu verschließen, um das Eindringen von Schädlingen zu vermeiden. Noch besser ist es die verbliebenen Linsen in eine verschließbare, lichtundurchlässige Dose umzufüllen. So bleibt das Aroma besonders gut erhalten.
  3. frisch/ getrocknet: Frische Linsen lagern bei Weitem nicht so unkompliziert wie bereits getrocknete Exemplare. Vor allem bezüglich der Lagerdauer besteht ein großer Unterschied. Frische Linsen sollten nach dem Kauf unbedingt im Kühlschrank gelagert und dann innerhalb von einer Woche aufgebraucht werden. Getrocknete Linsen können problemlos einige Monate aufbewahrt werden.
    Wie Linsen richtig lagern hängt in erster Linie von den genannten Aspekten ab.

Zudem gibt es die Möglichkeit Linsen zu konservieren. Linseneintopf kann zum Beispiel klassisch eingekocht werden. Bei unverarbeiteten Linsen hilft eine Behandlung mit Öl, um die Hülsenfrüchte haltbar zu machen.

Alles in allem lassen sich Linsen recht unkompliziert lagern. Wie genau die ideale Lagerung aussieht ist von der Beschaffenheit, der Verpackung und dem Alter der Linsen abhängig. Werden die Lagerempfehlungen beachtet, können mit Linsen in der Küche sehr vielseitige und schmackhafte Gerichte gezaubert werden.

Interessante Links:

http://www.daserste.de/information/ratgeber-service/haushaltscheck/27102014-haushalts-check-lebensmittel-richtig-lagern-100.html

Author: Tobias Löffler

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.